Impfen

Wozu diese Seite?

Impfen polarisiert wie selten ein anderes Thema. Hier finden Sie die wichtigsten Netzwerke rund ums Thema Impfen auf einen Blick für die Regionen D-A-CH, um sich selbst weiterzubilden rund um Ihre Impf-Entscheidung.

Vor 15 Jahren inspiriert durch unseren späteren Beirat, Dr. Johann Loibner (1944-2018) fühlen wir uns seit Grüdnung des Naturheilbund Österreich seinem Erbe verpflichtet, seriöse Impfaufklärung zu betreiben. In jedem Fall kontaktieren Sie bitte den Arzt Ihres Vertrauens (siehe Reiter Team/Netzwerk) vor Ihrer Impfentscheidung (oder der Ihres Neugeborenen oder Kindes).

ERSCHÜTTERNDE FAKTEN - Ergebnisse der Obduktionen von acht nach C19-Injektion Verstorbenen - Pathologie Reutlingen

VIDEO "Tod durch Impfung"  Pressekonferenz Pathologie Reutlingen 20.9.2021/ Undeklarierte Bestandteile der COVID19 "Impfung"

Im pathologischen Institut in Reutlingen werden am Montag, den 20.09.2021, die Ergebnisse der Obduktionen von acht nach COVID19-Impfung Verstorbenen vorgestellt. Die feingeweblichen Analysen wurden von folgenden Pathologen durchgeführt:

Prof. Dr. Arne Burkhardt hat in 40 Berufsjahren über 40.000 Obduktionen durchgeführt, war 18 Jahre Leiter des Pathologisches Institut und niedergelassener Pathologe, war als Professor an den Unis Hamburg Bern Tübingen und international tätig,

Prof. Dr. Walter Lang Pathologe, Med. Hochschule Hannover, 25 Jahre Pathologie Institut

Prof. Dr. Werner Bergholz, ehem. Prof. für Elektrotechnik Bremen, davor 17 Jahre Chip Produktion Siemens

Die Erkenntnisse bestätigen die Feststellung von Prof. Dr. Peter Schirmacher, (Pathologie Heidelberg), dass bei mehr als 40 von ihm obduzierten Leichnamen, die binnen zwei Wochen nach der C-19-Impfung gestorben sind, circa 30-40 % der Betroffenen leider ursächlich an der Impfung verstorben sind.

210921_Burkhardt.png

Fotoquelle: nuoflix odysee Video-Foto

Impfungen - Segen oder Fluch? - Univ.-Doz.(Wien) Dr. med. Gerd Reuther

Impfungen - Segen oder Fluch? - Univ.-Doz. Dr. med. Gerd Reuther

mit einem Vorwort von Dr. med. Jürgen Birmans, 2. Vorsitzender der GGB Lahnstein

Reuther.png

Inhaltsstoffe der Co*Vid Spritze, genannt Impfung Ärztliche Aufklärungspflicht/Haftung

Erläuterungen zu den Inhaltsstoffen der „CO*VID“ Impfung:

FORMALDEHYD/FORMALIN -> hochgiftig & kazinogen

BETAPROPIOLACTONE -> aggressive, karzinogene Chemikalie - schon in kleinen Mengen tödlich/dauerhafte Gesundheitsschäden

HEXADECYLTRIMETHYLAMMONIUM BROMIDE -> mögliche Schäden an Leber, Herz-

  Kreislauf- & zentralen Nervensystems, mögliche Geburtsdefekte/Unfruchtbarkeit

ALUMINIUM (-Hydroxid,-Phosphat,-Salze) -> mögliche neuronale (Autoimmun-) Erkrankungen, Gehirnentzündungen/Schwellungen - in Verbindung mit Alzheimer, Demenz & Autismus - Verbleibt auf unbestimmte Zeit im Gehirn.

QUECKSILBER (Thiomersal) -> zelluläre & neuronale Schäden möglich, reduziert die Oxidations-Reduktions-Aktivität - Zelldegeneration, Zelltod - Steht auch in Verbindung mit Alzheimer, Demenz & Autismus

SORBITOL (Polysorbate 80 & 20) -> überschreitet die Blut-Hirn-Schranke und führt Aluminium, Quecksilber, und Viren mit sich, welchen es erlaubt, in das Gehirn zu gelangen.

GLUTARALDEHYD -> giftige Chemikalie, wird als Desinfektionsmittel für hitzeempfindliche medizinische Geräte verwendet.

FETAL BOVINE SERUM - Gewonnen aus Rinder- (Kuh -) Föten, wird schwangeren Kühen vor der Schlachtung entnommen.

GMO/GVOs (Genetisch veränderte Organismen) -> siehe Packungsbeilage AstraZenica

HEC 293 (humanen embryonalen Zellen, die genetisch verändert sind) -> hier, genetisch veränderte Zellen einer embrionalen Niere (siehe Packungsbeilage AstraZenica)

GRAPHENOXID (Nanotechnologie) - Bestandteil von m-RNA, Spike-Proteinen, Prionen. Entzieht dem Körper Sauerstoff - verursacht anaphylakti schen Schock, toxische Blutgerinnung, tödliche Lungenlähmung, mitochondrialen Krebs und/oder endothelialen Krebs

Über diese und weitere hier nicht genannte Inhaltsstoffe, deren Herkunft, Beschaffenheit und Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben Ärzte gemäß gültigen gesetzlichen Bestimmungen und nach Nürnberger Kodex Ihre Patienten aufzuklären! Andernfalls droht Ihnen, sowie Ihren Mitarbeitern und Angestellten die persönliche und private Haftung bei Folgeschäden und gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Dr. Johann Loibner zu Masern - Artikel aus 2017

Ein Gastbeitrag von Johann Loibner für das Magazin INFO DIREKT zum Thema Masern aus 2017

Die Impfquoten gehen ständig zurück. „Wenn Empfehlungen und Appelle nachweislich nicht zum Ziel führen, sind Verpflichtungen zum Masern-, Mumps-, Röteln-Schutz der Bevölkerung unumgänglich“ erklärt Volksanwalt Günther Kräuter (SPÖ).

Kehren die Masern zurück?

In Österreich gab es am Beginn dieses Jahres eine längere Kälteperiode. Von Mitte Jänner bis Ende Feber wurden über 50 Masernfälle gemeldet. Im Jahr davor, 2016, waren es im ganzen Jahr nur 28. Ende Feber wurde Alarm geschlagen; heuer gibt es bereits mehr Fälle als im gesamten vorigen Jahr! Mit dem milderen Wetter ab März sind die Masern bald wieder abgeflaut. Im Schnitt der letzten 15 Jahre gab es in Österreich 94 Masernfälle pro Jahr. Vermutlich werden wir diese Zahl heuer gar nicht mehr erreichen.

Die offiziellen Zahlen aus dem BMfG zeigen nun, dass die aktuelle Panik unbegründet ist. Die Schlagzeilen, dass die Masern zurückkehren, entbehren jeder Grundlage. Dass Masern hoch ansteckend wären, ist längst zu hinterfragen, wenn es in manchen Bundesländern in einem ganzen Jahr keinen oder nur sehr wenige Fälle gibt.

Sind Impfstoffe Medikamente? Gibt es auch Nebenwirkungen?

Impfstoffe gehören zu den biologischen Heilmitteln. Die Wirkung solcher Stoffe ist nie sicher kalkulierbar. Wohl aber rufen Impfstoffe Nebenwirkungen hervor. Die augenblickliche Verfassung bestimmt, wie der geimpfte Mensch auf eine Impfung reagiert. Bei kränklichen und zum Zeitpunkt der Impfung nicht ganz gesunden Personen sind Nebenwirkungen naturgemäß häufiger.

Das Spektrum der Nebenwirkungen des aktuellen Dreifachimpfstoffes MMR-PriorixTM umfasst Meningitis, Enzephalitis, Myelitis, Neuritis, Thrombozytopenie, Mumps, Orchitis, Masern, Arthralgie, Konjunktivitis, Bronchitis etc. Diese Nebenwirkungen treten gelegentlich, selten bis sehr selten auf. Eine genaue Zahl dieser Nebenwirkungen lässt sich nie ermitteln. Sie ist von vielen Faktoren abhängig. Dazu gehören die sozialen, klimatischen Umstände, Ernährungs- und Wohnverhältnisse und vieles mehr. Ganz wesentlich hängt die Zahl der Nebenwirkungen von der Meldebereitschaft der impfenden Ärzte ab. Nebenwirkungen werden in den Medien nicht einmal erwähnt.

Ist die Impfung ein behördlicher Akt oder eine ärztliche Behandlung?

Im Jahre 1980 wurde die gesetzliche Impfpflicht gegen Pocken aufgehoben. Bis dahin war diese Impfung ein Hoheitsakt, ähnlich wie die gesetzliche Wehrpflicht. Das Bewusstsein, „Impfen ist Pflicht“, ist noch bei sehr vielen Menschen, Laien wie Fachleuten, lebendig. Im Jahre 2004 erlitt in Kärnten ein Schulkind infolge einer Impfung gegen Hepatitis B eine schwere Lähmung der Sehnerven. Im Rahmen des darauffolgenden Schadensprozesses wurde die Amtsärztin befragt, ob sie die Eltern des Kindes über das Risiko dieser Impfung aufgeklärt hatte. Von dieser Frage überrascht, meinte sie, die Schulimpfung wäre bloß eine Schulveranstaltung. Dass die Impfung eine ärztliche Behandlung mit rechtlichen Konsequenzen sei, war ihr bis dahin nicht bewusst. Das OLG Graz wies auf die Aufklärungspflicht vor jeder ärztlichen Behandlung hin und führte unter anderem aus:

„Das Ziel der Aufklärung ist es, eine Risikoabwägung zu ermöglichen (…). Es ist klar zu stellen, dass sich die zu beratende Person oder deren Vertreter in ihrer höchstpersönlichen Entscheidungsfreiheit für oder gegen die Impfung entschieden hat (…). Die zu impfende Person oder deren Vertreter muss daher in die Lage versetzt werden, das Risiko der Krankheit und der Impfung selbst abwägen zu können (…). Selbst auf die Möglichkeit äußerst seltener Nebenwirkungen ist dann hinzuweisen, wenn für den Eingriff aus medizinischer Sicht keine Dringlichkeit oder überhaupt keine zwingende Indikation besteht.“

Die simple Formel „Impfen schützt“

Die sozialmedizinischen Forschungen haben es ans Licht gebracht. Die Seuchen der Vergangenheit, Pocken, Tuberkulose, Cholera, Polio, schwere Masern etc. sind nicht aufgrund von Impfungen zurückgegangen. Die einzige, wirkliche Ursache für die Ausrottung ehemaliger Seuchen sind die gebesserten Lebensbedingungen. Zu diesen zählen ausreichende Ernährung, sauberes Trinkwasser, menschenwürdige Wohnbedingungen, sozialer Wohlstand und Bildung.

Fazit

Die Meldungen über dramatische Zunahme der Masern sind auf Basis der offiziellen Zahlen unhaltbar. Bei uns sind Masern, im Unterschied zu den armen Ländern, eine eher harmlose Erkrankung von wenigen Tagen. Nebenwirkungen der Impfstoffe werden systematisch ausgeblendet. Dass Impfungen gegen Masern keinen sicheren Schutz bewirken, wird verschwiegen. Zwangsimpfungen sind ein krasser Verstoß gegen die Menschenrechte. Sie sind Anzeichen eines drohenden Totalitarismus.

Quelle: https://www.info-direkt.eu/2018/03/15/oesterreichs-bekanntester-impfkritiker-ist-verstorben/

NOCH NIE DAGEWESEN!
Kinder und Jugendliche impfen?

STOP – keine Impfexperimente an Kindern und Jugendlichen!

https://www.individuelle-impfentscheidung.de/pdfs/Plakat_Kinderimpfungen_DINA4.pdf

Bitte LINK kopieren und in neuem Fenster öffnen, Danke!

20.5.21 Empfehlung des NHB zur Impfung
Liebe Community, nach aktueller Sachlage verweisen wir auf alle Videos von Dr. Sucharit Bakhdi. Des weiteren ist ärztlich angeraten, auf jeden Fall mit einer Impfung noch mindestens bis Herbst 2021 zu warten, da es nach seriösem medizinischen Wissensstand keine ausgereiften Ergebnisse betreffend möglicher Nebenwirkungen gibt.
Impfen - ja oder nein
HIER IST ALLES GESAGT
30 Minuten, die Dein Überleben sichern
Bitte Link kopieren und in neuem Reiter öffnen
Hilfreiche Plattformen für seriöse Meinungsbildung

Diese Netzwerke hilfreiche Anlauf-Stationen rund um das Thema Impfen

https://impfkritik.de/

Impfen und COVID

AKTUELLES zum COVID Impfstoff

http://www.impfo.ch/NEWS.htm

Bei allem Thema rund um Impfung wollen wir nicht nur an die Menschen, sondern auch an die TIERE denken,

hier eine Facebook Gruppe, die sich wirklich darum kümmert: https://www.facebook.com/groups/Impffreiheit.Tiere

pile-1651945_1920.jpg

Foto: Pixabay TeeFarm

Foto: Pixabay TeeFarm

QORONA-AKTUELL NATURHEILBUND ÖSTERREICH auf YouTube
YT_sign.jpg

Wochenblick Wochenblick Druck Redaktion Jobs Abo Spenden Newsletter TV Kalender Aktuelle Druckausgabe Start Allgeme
Anfangs sah alles noch nach „Einzelfällen“ aus, doch inzwischen häufen sich die Zwischenfälle um den als großer Segen gepriesenen Impfstoff aus dem Hause Pfizer/Biontech, von dem sich viele Regierungen den großen Durchbruch gegen Corona versprechen. Es ist eine angebliche Pandemie, die erst durch die Politik zur Katastrophe wurde.

Und auch wenn Politiker, Mainstreampresse und Hersteller alles versuchen, um die zunehmenden Impfunfälle kleinzureden, und den Zusammenhang zwischen Impfung und Todesfällen zu bestreiten: immer mehr spricht dafür, dass die Warner und Kritiker Recht behalten, die in dem unausgegorenenn mRNA-Präparat einen großangelegten Menschenversuch mit zweifelhafter Wirkung erkennen.

Zahlreiche Erkrankungen nach der Impfung

Aus aller Welt laufen beunruhigende Berichte ein: An Silvester waren im kanadischen Quebec 66 von 230 Altenheimbewohner und 20 Pfleger an Covid erkrankt, nachdem sie Mitte Dezember die erste Dosis des Vakzins erhalten hatten. In Kalifornien erkrankten unabhängig voneinander sowohl eine Krankenschwester als auch ein 45-jähriger Pfleger heftig an Covid, nachdem sie jeweils kurz zuvor dagegen geimpft worden waren. Und im argentinischen Rosario kam es laut Informationen von „Mediziner für Wahrheit“ reihenweise zu schweren Nebenwirkungen bei geimpften Ärzten und dem Pflegepersonal – und zwar derart gehäuft, dass die örtlichen Gesundheitsämter die Impfungen bis auf weiteres aussetzten. (...) hier weiterlesen:

https://www.wochenblick.at/weltweit-impfpannen-und-tote-aerzte-und-pflegepersonal-verunsichert/

Wissenschaft: Geimpfte bekommen öfter COVID

Wissenschaft: Geimpfte bekommen öfter covid:

COVID-19 Severity in Europe and the USA: Could the Seasonal Influenza Vaccination Play a Role? 

https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3621446